Allnet-flatrate.net Anbieter

Anbieter nach Netz

Hier finden Sie eine Übersicht der Allnet Flat Anbieter, sortiertt nach dem Handynetz, in welchem sie ihre Tarife anbieten. Da einige Anbieter Tarife in mehreren Netzen anbieten, sind diese mehrfach zu finden.

Telekom-Netz (D1-Netz)

Die Telekom bietet nicht nur selber Tarife in ihrem Handynetz an, sondern gibt auch Netzkapazitäten an andere Anbieter weiter. Mit diesen Anbietern können Sie das beliebte D1-Netz nutzen:

Vodafone-Netz (D2-Netz)

Hier finden Sie eine Übersicht der Allnet Anbieter im Vodafone-(D2)-Handynetz:

Telefonica-Netz (o2 und EPlus-Netz)

Die meisten Netzkapazitäten gibt Telefónica weiter. Alleine an Marken der 1&1 Drillisch AG werden 30% abgetreten, aber auch andere Anbieter nutzen das o2-Netz:

Anbieter nach Konzern

Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gibt es sehr viele unterschiedliche Marken. Was die meisten aber nicht wissen, ist, dass es insgesamt nur 5 Konzerne gibt, die das Mobilfunkgeschäft unter sich aufteilen. Diese Konzerne sind die Telekom, Vodafone, Telefonica, Freenet und die 1&1 Drillisch AG (die zu United Internet gehört). Alleine die 1&1 Drillisch AG hatte zeitweise etwa 20 Marken im Portfolio. Hier erfahren Sie, welche Mobilfunkmarke zu welchem Konzern gehört.

Telekom

Lange Zeit war die Telekom nach Zahl der Mobilfunknutzer der größte Anbieter in Deutschland, wurde aber 2015 durch die Fusion von o2 und E-plus auf den zweiten Platz, und kurz darauf von Vodafone sogar auf den dritten Platz verdrängt.

Die Deutsche Telekom nutzt ihr Mobilfunknetz weitgehend exklusiv, es gibt nur wenige Mobilfunkdiscounter und Reseller, die eigene Tarife im D1-Netz anbieten können.

Dafür gibt es mit congstar ein Tochterunternehmen, das günstigere Tarife anbietet.


Mobilfunkmarken Telekom (Stand Januar 2016)

Vodafone

Seit Ende 2017 hat Vodafone mit etwa 46 Millionen Mobilfunknutzern den größten Kundenstamm auf dem deutschen Mobilfunkmarkt.

Auch Vodafone hat eine überschaubare Anzahl an Resellern, an die Netzkapazitäten weitergegeben werden, aber auch Vodafone hat Tochterunternehmen, welche Tarife im eigenen Netz preiswerter anbietet. Dazu gehören unter anderem otelo, FYFE oder auch LIDL CONNECT.

  • otelo
  • LIDL Connect
  • FYFE
  • BILDmobil
  • ROSSMANN mobil
  • EDEKA mobil
  • ProSieben smart
  • FrischFunk
  • allmobil
  • Kabel Deutschland

Mobilfunkmarken Vodafone GmbH (Stand Dezember 2015)

1&1 Drillisch

Die 1&1 Drillisch AG ist 2018 durch die Zusammenlegung der Unternehmen 1&1 und Drillisch entstanden, nachdem der 1&1-Mutterkonzern United Internet bei Drillisch Mehrheitseigner wurde.

1&1 Drillisch betreibt kein eigenes Mobilfunknetz, sondern kauft Netzkapazitäten bei Vodafone und vor allem bei Telefónica (o2) ein.

Der Anbieter hat mehr als zwei Duzend Marken, mit denen er seine etwa 12 Millionen Mobilfunkkunden bedient. Die meisten dieser Marken kann man zu den Discountern rechnen, die sich untereinander immer wieder in den Preisen unterbieten.


Mobilfunkmarken 1&1 Drillisch AG (Stand Februar 2018)

Telefónica

Telefónica Deutschland (vielen unter dem Namen o2 besser bekannt) ist in seinen Ursprüngen Anfang der 2000er aus Viag Interkom hervorgegangen.

2014 übernahm Telefónica zudem den Konkurrenten E-Plus und war im Anschluss der Netzanbieter mit den meisten Mobilfunkkunden (42 Millionen). Aus diesem Grund veranlasste die Aufsichtsbehörde, dass Telefónica 30% seiner Netzkapazität Drillisch zur Verfügung stellen müsse.

Neben den Marken der Drillisch Gruppe hat auch Telefónica Tochterunternehmen, die im eigenen Netz zum Teil Tarife günstiger anbieten als Telefónica (o2) selbst. Zu den bekanntesten zählen Blau, FONIC und NettoKOM.

  • o2
  • FONIC
  • Blau
  • nettoKOM
  • WhatsApp SIM
  • Ortel Mobile
  • ay yildiz
  • netzclub
  • K-classic mobil
  • simfinity
  • Blue Deals
  • simyo
  • BASE
  • TUI connect

Mobilfunkmarken Telefónica Germany (Stand Dezember 2015)

Freenet

Auch die Freenet AG hat ca. 12 Millionen Mobilfunkkunden und streitet somit mit Drillisch um Plat 4 der größten Mobilfunkanbieter in Deutschland. Da auch Freenet kein eigenes Mobilfunknetz betreibt, zählen die Mobilfunkmarken des Unternehmens zu den Virtual Network Operators, welche Netzkapazitäten bei allen drei deutschen Netzanbietern einkaufen.

Mit den bekannten Marken freenetmobile, mobilcom-debitel, klarmobil und callmobile bietet die Freenet AG zahlreiche Tarife für unterschiedliche Zielgruppen an. Mit dem Portal crash-tarife bietet es besondere Deals in begrenzten Zeiträumen und Stückzahlen zu besonderen Konditionen an.


Mobilfunkmarken Freenet AG (Stand Dezember 2015)

Deutscher Mobilfunkmarkt

In der folgenden Grafik haben wir den deutschen Mobilfunkmarkt mit seinen Hauptakteuren und Nutzerzahlen übersichtlich zusammengefasst.


Grafik vergrößern

Wie gefällt dir die Seite?

Anbieter
Bewertung 4.6/5 basierend auf 254 Abstimmungen
Eigene Erfahrung abgeben