Allnet-flatrate.net Internet Allnet Flat ohne Datenautomatik

Allnet Tarife OHNE Datenautomatik

Hier finden Sie Allnet Tarife OHNE Datenautomatik. Unsere Filter ermöglichen es Ihnen, z. B. nur Verträge anzeigen zu lassen, die "monatlich kündbar" sind. So finden Sie den Tarif, der am besten zu Ihrem Telefonie- und Surfverhalten passt, ohne dabei die Nachteile einer Datenautomatik in Kauf nehmen zu müssen. Die Datenautomatik wird von einigen Mobilfunkdiscountern bei Handyverträgen als Tarifbestandteil angeboten und kann zu zusätzlichen Kosten führen. Wer allerdings ohne ständiges Überprüfen des aktuellen Datenvolumenverbrauchs seine Kosten genau im Blick haben möchte, muss nicht zeitaufwendig das Kleingedruckte studieren, sondern findet hier einen Vergleich von Handyverträgen OHNE Datenautomatik. Nutzen Sie auch unserer Filter, um sich zum Beispiel nur Verträge anzeigen zu lassen, die ein bestimmtes "Handynetz" nutzen.
Ich bin Jonas Becker und helfe Ihnen dabei, den richtigen Tarif im Tarif-Dschungel zu finden... mehr lesen
Daten werden geladen...
Anbieter Vertrag Netz Kosten Leistungen Besonderheiten Weiter

Wie gefällt dir die Tabelle?

Allnet Flat ohne Datenautomatik
Bewertung 4.4/5 basierend auf 114 Abstimmungen
Eigene Erfahrung abgeben

Welche Anbieter haben KEINE Datenautomatik?

Basierend auf den Kundenstimmen, die sich für ihren Tarif preiswerte und vorteilhafte Optionen vorstellen, konnten sich Tarifmodelle ohne Datenautomatik fest in der Mobilfunkbranche etablieren. Nachfolgend lesen Sie alle wissenswerten Fakten darüber.

Tarife ohne eine Datenautomatik

Die Mobilfunkindustrie präsentiert eine Vielzahl an Tarifen, die ohne eine Datenautomatik auskommen. Sie lassen sich in unterschiedlichem Leistungsumfang und zu variablen Preisen buchen. Zu den Tarifen ohne Datenautomatik gehören unter anderem:

  • Allnet & Surf von GMX, WEB.de
    Der Tarif wirbt mit flexiblen Freieinheiten, erstklassiger Netz-Qualität und einem Datenvolumen von 1-3 GB zu vergleichsweise niedrigen Kosten.

  • Your Flat von Mobilcom Debitel
    Hier profitieren Sie von vergünstigten Gebühren, 1 GB Datenvolumen und E-Netz-Qualität.

  • Allnetflat 500 von Klarmobil
    Die Tarifausführung eröffnet Ihnen die Chance auf die D1-Netz-Qualität und 500 MB Datenvolumen. Der Grundtarif ist auch durch ein größeres Datenvolumen erweiterbar.
Neben den aufgeführten Tarifexempeln sind noch weitere Ausführungen von denselben Providern und anderen Betreibern auf dem Markt.

Prepaid-Varianten ohne eine Datenautomatik

Inzwischen konnten sich nicht ausschließlich Vertragstarife ohne Datenautomatik durchsetzen. Für Kunden, die Prepaid-Modelle vorziehen, finden sich diverse Anbieter, deren Tarife keine Datenautomatik begleitet. Einige der Netzprovider sind:
  • Discotel
  • O2
  • Yourfone

Das Verfahren für einen Prepaidtarif ohne Datenautomatik ähnelt dem des Vertragstarifes. Die Vermeidung der Datenautomatik sollte schriftlich nachzulesen sein.

Das D1-Netz und der Verzicht auf die Datenautomatik


Falls Sie von dem D1-Netz Gebrauch machen wollen, hat die Datenautomatik keine Bedeutung für Sie, denn der Netz-Provider verzichtet bei allen Tarifangeboten auf diese Funktion.
Die Nutzung des D2-Netzes ohne eine Datenautomatik
Im D2-Netz sind nicht nur Tarifoptionen mit inkludierter Datenautomatik vorhanden. Die Meisten Anbieter im Vodafone-Netz bieten Tarife ohne Datenautomatik an.

Die Allnet Flat ohne Datenautomatik

Die Datenautomatik bezeichnet einen Tarifbestandteil, der äußerst umstritten ist und von Verbraucherschützern als fraglich eingestuft wird. Auch wenn sie teilweise deaktiviert werden kann, möchten viele Nutzer den Aufwand sowie den potenziellen Kostenanstieg für die Datenautomatik umgehen. Eine Möglichkeit dafür ist eine Allnet Flat ohne Datenautomatik, weil sie kundenfreundliche Nutzungsbedingungen gewährleistet.

Was sich hinter jenem Begriff verbirgt, welche Provider und Tarifmodelle damit verbunden werden können und welche Kriterien Sie bei einer Allnet Flat ohne Datenautomatik berücksichtigen müssen, erfahren Sie in den folgenden Abschnitten.

Die Datenautomatik - Tarifmodell mit Haken

Eine Datenautomatik bezieht sich auf Tarife mit Highspeed-Internet. Sie werden mit einem bestimmten Datenvolumen bereitgestellt. Ist dieses aufgebraucht, wird es automatisch und zu festgesetzten Kosten wieder aufgeladen. Das geschieht bis zu dreimal, bevor die Datengeschwindigkeit gedrosselt wird.

Der rechtliche Aspekt in Bezug auf die Datenautomatik

Im Allgemeinen widerspricht eine Datenautomatik keiner gesetzlichen Regelung, da Sie als Kunde nicht dazu gezwungen werden, einen Vertrag mit der Klausel zu unterzeichnen. Nehmen Sie ihn trotz Datenautomatik in Anspruch, wertet Ihr Anbieter das als Einverständnis. Trotzdem entschied das Landgericht München, dass der Vertragsabschnitt diesbezüglich nicht zulässig sei.

Die erneute und kostenpflichtige Aufladung des Datenvolumens darf nicht ohne eine vorherige Zustimmung des Verbrauchers ausgeführt werden. Da die Datenautomatik und ihre Konsequenzen jedoch in den Verträgen vermerkt sind, muss ein solches Urteil nicht für jeden Einzelfall gelten. Deswegen wäre es besser, sich nach einer anderen Tarifart umzuschauen, wenn Sie keine Datenautomatik wünschen.

Alternative zu einem Tarif mit Datenautomatik

Eine Möglichkeit, um ein adäquates Preis-Leistungs-Verhältnis mit fairen Bedingungen zu kombinieren, ist ein Tarif ohne Datenautomatik. Er garantiert Ihnen überschaubare Kosten, indem das Datenvolumen nicht ohne Absprache hochgeladen wird. Stattdessen verlangsamt sich die Surfgeschwindigkeit nach Überschreitung der Datenvolumengrenze.

Fragen zur Datenautomatik

Damit Sie vor einem Vertragsabschluss wissen, was zu beachten ist, finden Sie weitere Informationen über Tarife ohne eine Datenautomatik in den kommenden Themen.

Woran erkennt man Tarife ohne Datenautomatik?

Wie nach dem erreichen des vertraglich inkludierten Datenvolumens verfahren wird, sollte in dem Vertrag oder den Tarif-Konditionen vermerkt sein. Mitunter wirbt auch das Angebot damit, dass auf eine Datenautomatik verzichtet wird. Wenn eine Datenautomatik Vertragsbestandteil ist, muss es in den Vertragsdeteils vermerkt sein. Falls Sie sich darüber im Unklaren sind, hilft eine kurze Anfrage bei dem Anbieter.

Ist das Internet auch nach dem Verbrauch des Datenvolumens nutzbar?

Wenn Sie einen Vertrag ohne Datenautomatik abgeschlossen haben, steht Ihnen das Internet in der Regel auch trotz aufgebrauchtem Datenvolumen zur Verfügung. Die Internetgeschwindigkeit verringert sich allerdings.

Sie sollten Ihr Surfverhalten genau beobachten und gut abschätzen, wieviel Datenvolumen Sie im Monat maximal Nutzen.
Unser Tariffinder kann Ihnen dabei helfen, abzuschätzen, wieviel Datenvolumen Sie ungefähr brauchen.

Gibt es Nachteile bei Tarifen ohne Datenautomatik?

Grundsätzlich unterscheiden sich die Tarife ohne eine Datenautomatik nicht von denen, die eine enthalten. Lediglich die reduzierte Surfgeschwindigkeit sollte berücksichtigt werden, da sie den Gebrauch des Internets beeinflussen kann.

Surfgeschwindigkeiten

Wie werden die Tarife ohne eine Datenautomatik gedrosselt?

Nachdem Sie Ihr Datenvolumen ausgeschöpft haben, minimiert sich die Internetgeschwindigkeit bei den meisten Anbietern auf 64 KBit/s.

Was gibt es bei Tarifen ohne Datenautomatik zu beachten?

Das Angebot muss dem Telefonverhalten des Kunden entsprechen. Sind Sie häufig im Internet unterwegs oder benötigen dieses aus beruflichen Gründen, wären Tarife mit einem höheren Datenvolumen sinnvoll. Somit kommt es nicht zu einer Drosselung der Geschwindigkeit und einer Einschränkung in der Internetnutzung.

Wie erfährt der Kunde, dass sein Datenvolumen aufgebraucht ist?

Sobald das enthaltene Datenvolumen eines Tarifs nahezu ausgeschöpft ist, erhalten Sie eine Mitteilung via SMS, die Sie auf das baldige Erreichen der Datenvolumengrenze hinweist. Eine zweite Nachricht folgt, wenn das Volumen vollständig genutzt wurde.

Wie lange surft der Nutzer mit verringerter Geschwindigkeit?

Das gedrosselte Datenvolumen bezieht sich auf den laufenden Abrechnungszeitraum (in der Regel 1 Monat). Haben Sie es nach der ersten Woche verbraucht, surfen Sie die restlichen drei Wochen mit geringerer Geschwindigkeit. Wird die Grenze wenige Tage vor Beginn des neuen Abrechnungsmonats überschritten, umfasst die gedrosselte Internetgeschwindigkeit eine kürzere Zeitspanne.

Wird nach mehrmaliger Überschreitung des Datenvolumens automatisch ein höheres Datenvolumen freigeschalltet?

Nein, denn bei einem Tarif ohne Datenautomatik gibt es keine Höherstufung ohne Ihr Einverständnis. Es könnte aber sein, dass Sie auf den Wechsel in eine Tarifvariante mit höherem Datenvolumen hingewiesen werden. Um diese dann aber zu erhalten, müssen Sie sie erst aktiv bei Ihrem Netzbetreiber beantragen.

Kann die Highspeedgeschwindigkeit bei einem Tarif ohne Datenautomatik wiederhergestellt werden?

Die reguläre Surfgeschwindigkeit wird Ihnen automatisch nach Ablauf der Abrechnungszeit bereitgestellt. Dafür sind keine weiteren Vorkehrungen notwendig. Einige Provider bieten aber auch das kostnpflichtige Nachbuchen von weiterem Highspeed-Datenvolumen bis zum Monatsende an. Der folgende Monat wird daraufhin wieder normal berechnet.

Sind Massanger-Dienste auch mit geringerer Geschwindigkeit nutzbar?

Ja, Messenger-Dienste, wie Whatsapp, lassen sich auch mit einem gedrosselten Datenvolumen problemlos verwenden. Die Übertragung der Nachrichten gelingt meist ohne Verzögerungen. Bei dem Übermitteln von größeren Daten wie Fotos und Videos muss aber mit einer deutlichen Verzögerung gerechnet werden.

Selbstverständliche müssen Sie selbst entscheiden, welche Art von Tarif für Sie der beste ist. Wenn Sie die Kontrolle über Ihre Kosten behalten möchten, empfehlen wir Ihnen, einen Tarif ohne Datenautomatik abzuschließen und sich vorab Gedanken um Ihrere mobile Internetaktivität und das nötige Datenvolumen zu machen.
So bleiben Ihre monatlichen Gebühren konstant kalkulierbar.