Allnet-flatrate.net Ratgeber Drillisch Gruppe

Alle Marken der Drillisch Gruppe

Die 1&1 Drillisch AG hat aktuell knapp 9 Millionen Kunden (Stand August 2018). Verglichen mit der Größe des Gesamtmarktes und den großen Netzbetreibern spielt der 1&1 Drillisch-Konzern also eine eher untergeordnete Rolle.

Klicken Sie auf den Link wenn Sie Ihren Drillisch Handyvertrag kündigen wollen.

Marken der Drillisch Online GmbH

(Bei durchgestrichenen Marken sind keine neuen Vertragsabschlüsse mehr möglich)

Drillisch Online GmbH Marken (Stand Februar 2018)

Einer der größten Mobilfunk-Discounter

Vor allem auf dem in den letzten Jahren sehr stark gewachsenen Markt für Discount-Tarife ist die Bedeutung der Drillisch Online GmbH durch die vielen bekannten Marken aber nicht zu unterschätzen. Auf dem deutschen Mobilfunkmarkt gehören die Drillisch-Marken wohl zu den größten Disountern.

Kaum Unterschiede in Tarif- und Preisstruktur

Dem Geschäftsmodell der Drillisch Online GmbH folgend, gleichen sich die Tarife und Preise der mehr als zwölf Mobilfunkmarken enorm. Allenfalls im Schwerpunkt auf Netzanbieter und Telefonier- oder Surfverhalten sind Unterschiede auszumachen. Generell sind dabei die Preise im D2-Netz über alle Marken hinweg höher angesiedelt als die Tarifmodelle im Netzverbund der Telefónika (o2/E-Plus). Zuletzt wurden die Preis bei einigen Marken deutlich erhöht.

1&1 Drillisch AG

Die 1&1 Drillisch AG ist der Zusammenschluss der zuvor eigenständigen Anbieter 1&1 und Drillisch. Entstanden ist er nach der Übernahme Drillisches durch den 1&1-Mutterkonzern United Internet 2017. Er ist der viertgrößte Mobilfunkanbieter Deutschlands und vereint unter seinem Dach mehr als ein Dutzend Mobilfunkmarken.

Als Service-Provider und sogenannter Mobile Virtual Network Operator (MVNO) verfügt der 1&1 Drillisch-Konzern über kein eigenes Mobilfunknetz, sondern kauft Leistungen und Kapazitäten im Mobilfunknetz von Telefónica (o2/E-Plus) und Vodafone ein, um diese mit teilweise neuer Tarifstruktur an seine Kunden weiterzugeben.

Marken der 1&1 Drillisch AG


1&1 Drillisch AG Marken (Stand Februar 2018)
Große Grafik anzeigen

Tochtergesellschaften

Zur 1&1 Drillisch AG gehören die hundertprozentigen Tochtergesellschaften Drillisch Online GmbH, Drillisch Logistik GmbH, 1&1 Internet SE, IQ-optimize Software AG und Mobile Ventures GmbH.

Unternehmen der Drillisch AG

Drillisch Online GmbH

Die Drillisch Online GmbH bündelt den Kern der Mobilfunkdienstleistungen der 1&1 Drillisch-Gruppe und steuert mehr als ein Dutzend Online-Mobilfunkmarken des Konzerns, darunter so bekannte Marken wie smartmobile.de, DeutschlandSIM oder auch simply. Mit der Übernahme von GTCom im Februar 2015 war die Drillisch Online GmbH allerdings kurzzeitig nicht mehr der alleinige Vertreiber von Online-Mobilfunktarifen im Drillisch-Konzern, da die GTCom GmbH als weitere Tochter der Drillisch AG zusammen mit Partnern wie der Warenhauskette Galeria Kaufhof oder dem Fernsehsender n-tv Prepaid-Verträge vermarktete.

Drillisch Logistik

Drillisch Logistik GmbH stellt die Hardwareversorgung der Onlinedienste für die 1&1 Drillisch AG sicher. Im Zuge einer strategischen Neuausrichtung werden keine Produkte für den Endverbaucher über Drillisch Logistik vertrieben, sondern konzentriert sich auf die Vermarktung der Marke yourfone.

The Phone House Telecom GmbH

Eines der jüngeren Mitglieder im Drillisch-Konzern ist die The Phone House Telecom GmbH, die erst im Mai 2015 in den Besitz der Drillisch AG überging. Über diese GmbH unterhielt die Drillisch AG stationäre Ladengeschäfte, welche neben Mobilfunk- und DSL-Verträgen auch Endgeräte wie Smartphones und Tablets vertrieben. Seit der Übernahme durch United Internet ist The Phone House Drillsch Logistik zugeordnet und vertreibt keine eingenen Produkte mehr.

IQ-optimize Software AG

Die IQ-optimize Software AG bildet gewissermaßen das IT-Rückgrat der 1&1 Drillisch-Gruppe: Sie stellt den einzelnen Konzernunternehmen sowie als IT-Dienstleister auch anderen Firmen Software- und IT-Lösungen für die Automatisierung und Verwaltung der IT-Infrastruktur zur Verfügung.

Mobile Ventures GmbH

Über die Mobile Ventures GmbH investiert der 1&1 Drillisch-Konzern in Start-ups und Unternehmen rund um die Mobilfunkbranche, um sein eigenes Geschäftsfeld strategisch zu erweitern. Neben einem klassischen finanziellen Investment arbeitet die Mobile Ventures GmbH dabei auch mit nicht-monetären Beteiligungsmodellen, bei denen Unternehmen Firmenanteile gegen Zugang zu Mobilfunkleistungen oder zum Vermarktungsnetzwerk der Drillisch-Gruppe tauschen.

Eigentümerstruktur

Fast ein Drittel der Aktien der 1&1 Drillisch AG befinden sich im Streubesitz, etwa zwei Prozent hielt der Mitgründer Marc Brucherseifer lange im Eigenbesitz.Der Größte Anteil ging 2017 an die United Internet AG mit über 67,06%, weniger als 1% der Gesellschaft gehört V. Choulidis und der MV Beteiligungs GmbH. Die verbleibenden Prozent gehören zur United Internet Investments Holding GmbH. Mitte 2017 gab United Internet schließlich die komplette Übernahme der Drillisch AG bekannt.

Anteilseigner Anteil in %
United Internet AG 67,06 %
Streubesitz 26,55 %
United Internet Investments Holding GmbH 6,23 %
V. Choulidis 0,12 %
MV Beteiligungs GmbH 0,04 %
Eigentümerstruktur Drillisch AG (Stand Februar 2018)

Historische Entwicklung

Entwicklung seit 1983

Die Geschichte des Drillisch-Konzerns reicht weit zurück bis ins Jahr 1983, als die "Drillisch-Vertriebs- und Servicegesellschaft Nachrichten Technik mbH" gegründet wurde. Seine ersten Schritte im Mobilfunkmarkt machte der Drillisch-Konzern vor allem im Geschäft mit dem Verkauf von Hardware, zunächst mit Handys für das damals noch neue C-Netz, später auch mit Faxgeräten.

Mobilfunk-Service-Provider seit 1994

Mitte der 1990er erfolgte die Änderung der Rechtsform in die Drillisch Vertriebs-Servicegesellschaft Nachrichtentechnik mbH & Co. KG, die auch den Beginn als Mobilfunk-Service-Provider markiert. Hierfür nutzt der Drillisch-Konzern aber kein eigenes Mobilfunknetz, sondern kauft stattdessen im großen Stil Kapazitäten bei Netzbetreibern ein, um diese an eigene Kunden weiter zu verkaufen. Den Anfang machte hierbei noch das D2-Netz von Mannesmann, inzwischen verkauft Drillisch Leistungen im Netz von Telefónica o2/E-Plus und Vodafone.

Drillisch stellt sich als Aktiengesellschaft auf

1997 wurde schließlich als Holding für alle Unternehmen des Drillisch-Konzerns die Drillisch AG ins Leben gerufen. Heute führt die 1&1 Drillisch AG die sechs hundertprozentigen Tochtergesellschaften Drillisch Online GmbH, IQ-optimize Software AG, GTCom GmbH, Mobile Ventures GmbH, The Phone House Telecom GmbH und yourfone AG.

Drillisch mietet Netzkapazitäten

Nach der Fusionierung von o2 (Telefónica) und E-Plus konnte sich Drillisch 20% des Telefónica-Netzes anmieten. Dies wurde 2015 über MS Mobile Services GmbH (MS Mobile) abgeschlossen, der Vertrag gilt für 5 Jahre, kann aber um weitere 10 Jahre verlängert werden. Die Anteile der angemieteten Netze können bis 2020 auf insgesamt 30% gesteigert werden. In diesem Zuge verkaufte Telefónica über 100 eigene und fast 200 Partnershops an die Drillisch-Gruppe.

Übernahme durch United Internet

Im Mai 2017 haben die Firmen Drillisch und United Internet die übernahme von Drillisch durch United Internet bekannt gegeben. Die übernahme sollte im Dezember 2017 stattfinden. Zu diesem Zweck wurde die 1&1 Telecommunication SE in die Drillisch AG eingegliedert und im Januar 2018 der Name in 1&1 Drillisch AG geändert. Die Bilanzsumme des Unternehmens beläuft sich im ersten Halbjahr 2018 auf über 5 Milliarden Euro, damit ist die 1&1 Drillisch AG mit ca 13 Millionen Mobilfunkkunden (Stand: September 2018) der viertgrößte Anbieter für Mobilfunk auf dem deutschen Markt.

Wie gefällt dir die Seite?

Drillisch Gruppe
Bewertung 4.4/5 basierend auf 249 Abstimmungen
Eigene Erfahrung abgeben